Blog Umwelt und Nachhaltigkeit. Ökologischer Lifestyle und recherchierte Informationen. Dein Nachhaltigkeitsblog mit vielen Tipps für den Alltag.

Kategorie: Inspiration

Green Office: Prime Computer bringt Nachhaltigkeit ins Büro

Nachhaltigkeit im Büro bedeutet weit mehr als nur Mülltrennung und einen Baum zu pflanzen. Einen Drittel des Tages verbringen wir im Büro – Grund genug auch hier einen Blick auf die Ökobilanz zu werfen. In diesem Beitrag geht es um die Nutzung energieeffizienter Desktop-Computer und Server des nachhaltigen Schweizer IT-Unternehmens Prime Computer.

Nachhaltigkeit im Büro bedeutet weit mehr als nur Mülltrennung und einen Baum zu pflanzen. Einen Drittel des Tages verbringen wir im Büro – Grund genug auch hier einen Blick auf die Ökobilanz zu werfen. In diesem Beitrag geht es um die Nutzung energieeffizienter Desktop-Computer und Server des nachhaltigen Schweizer IT-Unternehmens Prime Computer.

 

Interesse an Green IT Lösungen steigt weiter

Insbesondere Computergeräte unterliegen einer schnellen technischen Entwicklung und einem überdurchschnittlich schnellen Alterungsprozess. Daher sind Umweltbelastungen durch Computergeräte von wachsender Bedeutung. Ob es sich um ein ökologisches Gerät handelt, erkennst du am ehesten an einem der Prüfsiegel oder Umweltzeichen, zum Beispiel dem Blauen Engel oder Energystar.

Blauer Engel LogoEnergy Star Logo

Mit technischen Weiterentwicklungen aufgrund der vom Endverbraucher geforderten höheren Leistungsfähigkeit sind in den letzten Jahren die Energiekosten für Rechenzentren und Endenergiegeräte signifikant gestiegen. Der Betrieb von Rechenzentren mit erneuerbaren Energien trägt zum Beispiel zur Schonung der natürlichen Ressourcen bei. Wer sich für einen Cloud-Dienst interessiert, um Daten extern zu speichern, findet beispielsweise bei Windcloud einen Anbieter, der seinen Strom aus einem eigenen Windpark bezieht.

 

Prime Computer ist Gewinner des Red Dot Design Awards 2018

Es tut sich einiges in Sachen Nachhaltigkeit am IT-Markt. Ich möchte dir die Prime Computer AG vorstellen: Die Produkte PrimeMini4, PrimeMini3 und PrimeServer wurden mit dem diesjährigen Red Dot Design Award ausgezeichnet.

Der Red Dot ist ein international anerkanntes Qualitätssiegel, das von einer Expertenjury an Produkte mit hoher Gestaltungsqualität vergeben wird.

PrimeMini3

Stromsparender und lautloser PrimeMini 3 für Home-Office oder Mediacenter
© Prime Computer AG

 

Umweltfreundliche Computer und Server aus der Schweiz

Die Prime Computer AG ist ein Schweizer IT-Unternehmen, das lüfterlose Desktop-PCs und Server in St. Gallen in der hauseigenen Werkstatt in der Schachenstraße 9 zusammenbaut und betriebsbereit macht. Prime Computer verfolgt hierbei eine langfristige IT-Strategie, die insbesondere eine Minimierung der Ressourcenverschwendung zum Ziel hat.

PrimeServer

Dank der kompakten Bauweise passen zwei PrimeServer auf ein genormtes 19-Zoll-Tablar im Rack
© Prime Computer AG

 

Das 2013 gegründete IT-Unternehmen legt großen Wert darauf, dass Computer und Server langlebig, recyclefähig und energiesparender sind. Dank dieser Vorteile haben Produkte von Prime Computer einen erheblich kleineren ökologischen Fußabdruck als herkömmliche Geräte.

Wenn du dich für einen lüfterlosen PrimeMini (30 Watt) entscheidest, kannst du im Vergleich zu einem Standard-PC mit Lüfter (200 Watt) bei einer Nutzungsdauer von 5 Jahren laut Prime Computer 85 % der Stromkosten einsparen.

 

Lüfterlose Bauweise verspricht hohe Hygiene und Einsatz in schmutzintensiven Branchen

Prime Computer verwendet Komponenten von namhaften Firmen wie Intel, Samsung und Kingston und gibt 5 Jahre Garantie auf jedes Produkt.

Durch das Aluminiumgehäuse und die lüfterlose Bauweise sind die kompakten und sehr leichten Geräte praktisch wartungsfrei, da kein Schmutz eindringen kann. Die Computer wirbeln dank der passiven Kühltechnologie und des fast geschlossenen Gehäuses die Luft nicht auf. Staub, Mikroben, Bakterien, Viren und Pollen werden so nicht angesaugt und an die Umgebung abgegeben. Damit erfüllt der PrimeMini hohe Hygieneansprüche und eignet sich hervorragend für Krankenhäuser, Arztpraxen und in der Lebensmittelverarbeitung sowie Gastronomie.

PrimeMiniPro

© Prime Computer AG

 

Lüfterlose Computer wie der PrimeMini Pro eignen sich besonders in schmutzintensiven Branchen wie Schreinereien, Metallverarbeitung, Autogaragen, Landwirtschaft und Friseursalons.

PrimeMiniPro

© Prime Computer AG

 

Mehr zur lüfterlosen Bauweise erfährst du auf dem Blog von Prime Computer.

 

Weniger Emissionen am Arbeitsplatz

Alle Geräte arbeiten komplett lautlos, rauschen und vibrieren nicht. Das trägt zu einem gesunden Arbeitsplatz bei. Verglichen mit herkömmlichen Geräten stoßen Prime-Computer-Produkte außerdem wenig Schadstoffe aus. Und auch die elektromagnetische Strahlung, die von den Geräten ausgeht, ist gering. Diese niedrigen Werte tragen zu einem verbesserten Wohlbefinden bei und schonen die Umwelt.

 

Prime Computer pflanzt auch Bäume

Prime Computer pflanzt für jedes verkaufte Produkt einen Baum in Mexiko und unterstützt damit die Billion Tree Campaign von Plant for the Planet. Bisher wurden 1.100 Bäume von der Prime Computer AG und 4.000 Bäume von der Prime Computer AG Community gepflanzt. Mach mit! Jetzt einen Baum in Mexiko pflanzen.

Plant for the Planet ist eine Kinder- und Jugendinitiative, deren Ziel es ist bei Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für den Klimawandel zu schaffen. Dies macht die Initiative durch weltweite Baumpflanzaktionen.

 

Weitere IT-Tipps für ein Green Office

Altgeräte nicht wegwerfen

Altgeräte können an gemeinnützige Einrichtungen abgegeben werden – etwa Schulen oder Vereine freuen sich immer über eine Sachspende.

Es gibt auch die Plattform Green Panda, die gebrauchte Business Hardware mit Garantie verkauft. Das Unternehmen Reteq kauft ausrangierte Business Hardware auf und stellt deren Funktionstüchtigkeit wieder her. Da es sich bei Business Hardware um hochwertige Qualität handelt, können diese Computer oft noch länger weiterverwendet werden. Werden alte Computer wiederaufgearbeitet, spricht man von Refurbished IT.

Der Kauf gebrauchter Geräte schont wertvolle Ressourcen, dämmt den ständig wachsenden Berg von Elektroschrott ein und leistet einen effektiven Beitrag zum Umweltschutz.

Druckerzeugnisse nachhaltig drucken

Broschüren, Plakate oder Geschäftsberichte am besten nur digital anbieten und soll es dennoch ausgedruckte Exemplare geben, kannst du dieUmweltDruckerei wählen. Dort werden ausschließlich Recyclingpapiere und vegane Pflanzenfarben zum Drucken verwendet. Außerdem nutzt die Druckerei Ökostrom und versendet klimaneutral.

Telefon- und Videokonferenzen statt Dienstreisen

Bei Inlandsreisen solltest du möglichst komplett auf Flugreisen verzichten oder diese alternativ über Atmosfair kompensieren. Aber wie wäre es mal zu überlegen, ob eine Dienstreise überhaupt notwendig ist und ob das Meeting nicht über eine Telefon- und Videokonferenz realisierbar ist.

 

Fazit

Große Veränderungen lassen sich nicht von heute auf morgen umsetzen, doch es lohnt sich anzufangen. Als erster Schritt muss im Unternehmen Nachhaltigkeit als strategisches Unternehmensziel erkannt und etabliert werden. Dann können zum Beispiel mit Hilfe von Benchmark-Daten machbare Zielgrößen zum Beispiel für die Energieeffizienz von Hardware konkretisiert werden.

Auch wenn sich laut der in der Schweiz meistverkauften und meistgelesenen PC-Zeitschrift – PCtipp – der PrimeMini 3 nicht für moderne Computerspiele eignet, so ist der kompakte Kleinstcomputer für alle gängigen Alltagsarbeiten bestens geeignet und wurde 2017 mit einer exzellenten Bewertung ausgezeichnet. Für leistungsstärkere Anwendungen ist der PrimeMini Pro besser geeignet.

Vielleicht möchtest du den PrimeMini jemanden zu Weihnachten schenken? Dann habe ich noch ein amüsantes Video für dich.

 

Möchtest du mehr Informationen über Prime Computer? Dann besuche doch mal die Webseite oder den Onlineshop. Prime Computer stellt auf ihrer Webseite auch Produktdatenblätter und eine Broschüre zum Download zur Verfügung. Ganz neu ist der PrimeMini 4. der erste PrimiMini mit i7 Prozessor. Du kannst den PrimeMini 4 jetzt schon vorbestellen! Auslieferungen erfolgen Ende Juni 2018.

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Prime Computer AG entstanden.

Bitte teile den Beitrag, wenn er dir gefällt.

Titelbild: PrimeMini 3 – © Prime Computer AG

2 Kommentare zu Green Office: Prime Computer bringt Nachhaltigkeit ins Büro

Zero Waste im Alltag Teil 1: Haarpflege

Ich wasche schon seit zwei Jahren meine Haare mit festem Shampoo. Du erfährst in diesem Beitrag welche empfehlenswerten Anbieter für Zero Waste Shampoo es gibt und welche Produkte sich bei mir bewährt haben.

Ich wasche schon seit zwei Jahren meine Haare mit festem Shampoo. Du erfährst in diesem Beitrag welche empfehlenswerten Anbieter für Zero Waste Shampoo es gibt und welche Produkte sich bei mir bewährt haben.

Warum wasche ich meine Haare mit festem Shampoo?

Der Hauptgrund warum ich das mache, ist die Vermeidung von Plastikverpackungen. Außerdem enthalten meine festen Shampoos keine Parabene, Silikone oder Erdölprodukte. Oft enthalten diese auch nicht so scharfe Tenside wie konventionelles Shampoo aus der Drogerie oder vom Friseur. Meine derzeitigen Lieblingsanbieter, Sauberkunst und Rosenrot, bei denen ich momentan mein festes Shampoo kaufe, benutzen das Tensid Sodium Lauryl Sulfoacetate (SLSA). Ich habe dir die Anbieter weiter unten verlinkt. Update 12.07.2018 Ich benutze aktuell das feste Shampoo (und auch die Körperseifen) von der Naturseifen Manufaktur Uckermark (Tensid ist SLSA und SCI) und bin super zufrieden!

Sodium Lauryl Sulfoacetate, unter Verbrauchern kurz SLSA genannt, ist ein ecozertifiziertes Tensid auf Basis von Fettsäuren aus meistens Kokosöl (kann aber auch aus Palmöl hergestellt werden). Es ist milder im Vergleich zum in der konventionellen Kosmetikindustrie verwendeten und kostengünstigeren Sodium Lauryl Sulfate.

Feste Shampoos sind keine Haarseifen! Seifen werden mit Natronlauge angesetzt und haben einen gruseligen pH-Wert für unsere Haare. Marion Garz, Naturfriseur

Mit Haarseifen bin ich nicht zurecht gekommen und meine Haare wirkten fettig. Ich hatte aber auch keine Geduld. Viele sagen, dass sich das mit der Zeit reguliert.

Ich kaufe mir das feste Shampoo entweder im Unverpackt-Laden oder im Onlineshop der jeweiligen Manufaktur. Wenn ich online bestelle, dann immer gleich eine größere Menge, damit der Versand gerechtfertigt ist. Ich achte darauf, dass alles plastikfrei geliefert wird. Ich habe zwei Lieblingsanbieter für festes Shampoo (Sauberkunst und Rosenrot), die ich euch weiter unten verlinken werde. Den ersten Anbieter nutze ich seit zwei Jahren und bin nun zu dem anderen Anbieter gewechselt. Obwohl ich den auch schon länger kannte, denn die Shampoo Bars gibt es bei uns im Unverpackt-Laden. Update 12.07.2018 Ich nutze ab jetzt die festen Shampoos von der Naturseifen Manufaktur Uckermark (sind für meine Haare am besten).

Lush stellt zum Beispiel auch festes Shampoo her, doch würde ich davon abraten, da darin größtenteils bedenkliche Substanzen enthalten sind. In den Lush Solidshampoos ist das Tensid Sodium Lauryl Sulfate enthalten. Außerdem kann zum Beispeil Alpha-Isomethyl Ionone enthalten sein. Das ist ein Duftstoff, der Allergien auslösen kann. Dieser Stoff ist allerdings auch in Shampoo Bars von Sauberkunst enthalten. Einige Shampoo Bars von Lush enthalten leider auch Parabene und Polyethylenglycol (PEG). Und wer auf Naturkosmetik und gute Inhaltstoffe wert legt, sollte besser zu Rosenrot, oder anderen Naturkosmetikanbietern greifen beziehungsweise ganz genau die Inhaltstoffe von den Lush Shampoo Bars studieren (da gibt es erhebliche Unterschiede).

Es gibt noch festes Shampoo von Lamazuna, welches ich aber bisher nicht getestet habe. Darin ist das Tensid Sodium Cocoyl Isothioniate (SCI) enthalten, das sulfatfrei und eine milde Alternative zu SLSA ist. Es besteht ebenso aus natürlichen Fettsäuren des Kokosöls. Allerdings sind Glycerin und Stearinsäure enthalten. Die können aus Palmöl stammen. Es gibt aber auch palmölfreies Glyzerin, wie es Sauberkunst zum Beispiel verwendet.

Folgende feste Shampoos, die ohne Plastikverpackung auskommen, habe ich noch gefunden, aber noch nicht getestet:

  • Marion Garz – your loving nature (ohne Alkohol, Onlineshop, aber auch Salon & Shop in Berlin-Mitte, Naturfriseur, Shampoo Bars in Dose und als Refill & festes leave-in Pflege Konzentrat)
  • Rapunzel festes Shampookonzentrat (Tensid ist SLSA)
  • Natural & Pure Solids (Shampoo-Stein Tensid ist SLSA, Shampoo Bar Tensid ist sulfatfrei)
Zero Waste Haare waschen

Festes Shampoo (links) und Conditioner (rechts) von Rosenrot
© Anja Blumschein

Preise (23.04.2018)

  • Rosenrot (vegan, außer Honig) 8,99 Euro / 55 g (festes Shampoo mit Pappschachtel oder in Zellglas)
  • Sauberkunst (vegan) 5,50 Euro / 45 g
  • Marion Garz – your loving nature 12,00 Euro / 50 g (Refill)
  • Naturseifen Manufaktur Uckermark (vegan) 7,00 bis 8,00 Euro / 55 g
  • Natural & Pure Solids (vegan) Shampoo-Stein 7,50 Euro / 50 g; Shampoo Bar (sulfatfrei) 8,50 Euro / 70 g
  • Lamazuna (vegan) 9,90 Euro / 55 g
  • Schwesterchen Shampookonzentrat Rapunzel 14,40 Euro / 80 g
  • Lush (vegan) 8,95 Euro / 55 g

Andere Alternativen wie selbsthergestelltes Kastanienshampoo habe ich noch nicht ausprobiert – kann ich mir aber sehr gut vorstellen, da in Kastanien waschaktive Substanzen, sogenannte Saponine, enthalten sind. Das Kastanienshampoo wird ähnlich wie das Kastanienwaschmittel hergestellt. Vielleicht hast du mit einem Kastanien-Shampoo Erfahrungen und magst sie mir in einem Kommentar schreiben?

Alle Vorteile von festem Shampoo auf einen Blick:

  • Ergiebiger: Ein Stück festes Shampoo (45 g bis 55 g) reicht etwa so lange wie zwei bis drei der üblichen Shampooflaschen je nach Waschhäufigkeit.
  • Platzsparender: Auf Reisen nimmt das feste Shampoo weniger Platz im Gepäck ein. Und es hat auch ein geringeres Gewicht.
  • Mitnahme im Flugzeug: Keine Mengenbeschränkung wie bei flüssigem Shampoo.
  • Weniger Müll: Du kannst Plastik vermeiden und sparst viel unnötigen Müll.
Zero Waste Haarpflege

Feste Shampoos von Rosenrot (Sorten Kokos-Meersalz und Walnuss)
© Anja Blumschein

Fester Conditioner als Pflegespülung

Lange war ich auf der Suche nach einer plastikfreien Alternative, die meine Haare nach dem Waschen entwirrt, die Kämmbarkeit verbessert und meine Haare glänzender aussehen lässt. Meine schulterlangen Haare haben sich nach der Haarwäsche mit den Shampoo Bars von Sauberkunst oft stumpf und verfilzt angefühlt. Ich habe sie mit der Bürste kaum durchbekommen. Dann habe ich vor ein paar Wochen feste Conditioner Bits gefunden, die dazu sogar noch aus natürlichen Substanzen sind. Die funktionieren wie das Shampoo. Der Conditioner wird in die Spitzen und Längen massiert und nach einer kurzen Einwirkzeit wieder ausgespült. Die habe ich bis jetzt nur bei Rosenrot gefunden. Das war auch mit ein Grund warum ich den Anbieter jetzt gewechselt habe. Rosenrot gefällt mir von den Inhaltsstoffen aber auch besser.

Zusätzliche Geschmeidigkeit und Glanz erreichst du mit einer Apfelessig-Spülung, die du gelegentlich machen kannst. Aber nicht so oft, denn bei einem Shampookonzentrat brauchst du eine saure Rinse normalerweise nicht, nur bei Haarseifen. Für die Rinse 1 EL Apfelessig mit 1 Liter warmen Wasser mischen. Alternativ geht auch Zitronensaft, wenn du den Essiggeruch nicht magst.

Noch ein Tipp: Für unterwegs nutze ich ein kleines Organza-Säckchen zum Verstauen der Seife (das lag noch bei mir herum). Damit kann ich das Shampoo und den Conditioner auch gut zum Trocknen aufhängen. Es eignen sich aber auch Gläser, Dosen oder andere Stoffsäckchen.

Zero Waste unterwegs

Festes Shampoo auf Reisen in einem Säckchen verstauen
© Anja Blumschein

Weitere Zero Waste Pflegeprodukte

Wenn meine Haare eine extra Pflegeportion brauchen, mache ich mir eine Roggenmehl-Haarkur. Dazu 3 EL Roggenmehl mit Wasser zu einer Paste verrühren und auf das gewaschene Haar auftragen, eine kurze Zeit lang einwirken lassen und dann ausspülen. Das mache ich aber selten. Anfangs habe ich auch versucht meine Haare komplett mit Roggenmehl zu waschen. Das war mir jedoch zu unpraktisch, da ich sehr häufig Haare wasche und keine Lust hatte jedes Mal das Roggenmehl-Shampoo anzurühren. Außerdem musst du hinterher immer die Dusche oder Badewanne von den Resten reinigen.

Auch eine Pflege mit Arganöl und/oder Jojobaöl wirkt gegen trockenes und brüchiges Haar. Arganöl wirkt auch als Hitzeschutz beim Fönen. Einfach 1 bis 2 Tropfen nach der Haarwäsche ins feuchte Haar (Längen und Spitzen) auftragen.

Bei Marion Garz – your loving nature gibt es eine schnelle Pflege gegen Trockenheit: ein festes leave-in Pflege Konzentrat. Das werde ich mir demnächst kaufen.

So, nun kennst du meine Haarwaschroutine. Mehr benutze ich nicht. Das spart eine Menge Plastikmüll und meine Haare sind seit dem Weglassen von Silikonen und anderem Zeug, das in konventionellem Shampoo, Pflegespülungen und Haarkuren enthalten ist, viel gesünder. Die Shampoo Bars sind auch viel ergiebiger als Shampoo in Plastikflaschen.

Links zu den Anbietern von denen ich momentan festes Shampoo kaufe (persönliche Kaufempfehlung, keine bezahlte Werbung):

Sauberkunst
Rosenrot (hier gibt es auch den festen Conditioner, wird in kompostierbarem Zellglas geliefert)

Nach meiner Recherche für diesen Beitrag sagen mir auch die Anbieter Marion Garz – your loving nature, Naturseifen Manufaktur Uckermark (Update 12.07.2018 Benutze ich aktuell auch.) und Natural & Pure Solids sehr zu.

Sauberkunst hat mittlerweile auch einen Laden in Berlin (Nikolaiviertel) und in Potzdam.

Ich hoffe, dir hat der Beitrag gefallen und dir bei deiner Enstcheidung, welches Zero Waste Shampoo das beste für dich ist, weitergeholfen. Was benutzt du so zum Haare waschen? Schreib es mir doch mal in die Kommentare.

Im zweiten Teil der Zero Waste im Alltag Serie erfährst du wie ich nachhaltig und umweltfreundlich putze und das ohne unnötige Plastikverpackungen.

Zusätzliche Informationen:

Ausführliche Liste zur Deklaration von Palmöl (Inhaltststoffe, die Palmöl enthalten können)

Sehr gute und umfangreiche Übersicht von Inhaltsstoffen in Kosmetik auf die du besser verzichten solltest

 

Titelbild: © Umweltgedanken

Bitte teile den Beitrag, wenn er dir gefällt.

5 Kommentare zu Zero Waste im Alltag Teil 1: Haarpflege

Alles muss raus! Erfolgreich Aufräumen mit Marie Kondo

Marie Kondo hat als Teenager eine radikale Aufräummethode erfunden, die unser Leben verändern wird. In diesem Beitrag stelle ich dir die wesentlichsten Tipps der KonMari-Methode vor.

Minimalismus wird immer mehr zum Trend. In deinen vier Wänden ordentlich auszumisten, hilft dir dich im Leben zu fokussieren. Marie Kondo hat als Teenager eine radikale Aufräummethode erfunden, die unser Leben verändern wird. Kondo’s Grundsatz lautet: Behalte nur was dir Freude macht. Besitze nur, was du brauchst. In diesem Beitrag stelle ich dir die wesentlichsten Tipps der KonMari-Methode vor. Mit dieser Methode ist auch der größte Aufräummuffel erfolgreich.

Ihre Vorgehensweise beim Ausmisten hat die japanische Beraterin und Lifestyle-Expertin in ihrem Bestseller, Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert (Werbelink), beschrieben. Danach folgten weitere Weltbestseller. Marie Kondo’s Ratgeber verkauften sich weltweit 8 Millionen Mal und wurden in 40 Sprachen übersetzt. Einige sprechen beim Aufräumen sogar von „Kondo-ing“. Was ist das Geheimnis hinter der KonMari-Methode?

Fokussiere wie dein Alltag aussehen soll

Stelle dir vor wie deine Wohnung oder der Platz, den du aufräumen möchtest, aussehen soll. Das motiviert dich.

Alles muss an seinem Platz stehen

Warum liegen bei uns zu Hause Dinge einfach so herum? Richtig! Weil wir nicht wissen wohin wir sie räumen sollen. Marie Kondo rät deshalb alle Teile einer Kategorie am selben Platz aufzubewahren. So fällt auch das spätere Ausmisten leichter.

KonMari-Methode

Behalte nur was dir Freude bereitet. © Africa Studio – Fotolia.com

Auf die richtige Reihenfolge kommt es an

Laut Kondo solltest du nicht schrankweise oder Zimmer für Zimmer aufräumen, sondern nach Kategorien. Die Aufräumexpertin empfielt nach einer bestimmten Reihenfolge auszusortieren und zwar immer erst die Gegenstände zu denen du eine geringe Bindung hast. Beginne zum Beispiel mit Kleidung, Büchern und Papieren. Dann nimmst du dir Kleinkram wie Pflegeprodukte, Küchenutensilien, Elektronik und CDs vor. Kondo nennt den Kleinkram Komono. Danach sind Erinnerungsstücke wie Fotos oder persönliche Briefe dran.

Alle Gegenstände einer Kategorie auf einen Haufen

Wenn du dich einer Kategorie widmest, holst du alles aus den Schränken; zum Beispiel alle Bücher oder Kleidung aus allen Zimmern und legst diese auf einen Haufen.

Does it spark joy?

Marie Kondo empfielt jedes Stück in die Hand zu nehmen und sich zu fragen, ob es einem Freude bereitet. Verbindest du ein positives Gefühl mit dem Teil, dann behalte es. Wenn nicht, dann verkaufe, spende oder werfe es weg.

Wenn es dir mit dieser Frage nicht so leicht fällt auszusortieren, kannst du dich zusätzlich auch noch fragen: Habe ich den Gegenstand in den letzten 12 Monaten benutzt? Miste alles aus was du lange nicht benutzt hast oder nur für irgendwann mal aufbewahrst.

Verabschiede dich von Gegenständen, die dir keine Freude bereiten oder die du nicht mehr brauchst, indem du dich bei ihnen für die zusammen verbrachte Zeit bedankst.

Die verbleibende Kleidung kannst du dann platzsparend verstauen. Bis auf Hemden und Kleidern empfielt Marie Kondo Kleidung hochkant gefaltet aufzubewahren. Kondo hat hierfür eine Faltmethode entwickelt, die du dir Schritt-für-Schritt in diesem Video anschauen kannst.

Ich habe bei uns zu Hause schon die Bücher ausgemistet und als nächste Kategorie nehme ich mir meine Kleidung vor. Wie du Bücher richtig aussortieren kannst und welche Möglichkeiten du hast, um diese loszuwerden, findest du in diesem Beitrag von mir: Minimalismus leben: 8 Tipps um Bücher richtig auszusortieren

Verändere nach dem Ausmisten dein Kaufverhalten. Denn nur wenn du bewusst Dinge kaufst, sammelst du nicht wieder unnützen Kram an. Denke immer an den Grundsatz, dass dir ein Gegenstand Freude machen muss.

Weitere Informationen bekommst du auf der offiziellen KonMari Webseite: https://konmari.com/

Hier findest du eine Übersicht über die Kategorien.

Bestelle Kondo’s Aufräumbeststeller hier: Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert (Werbelink)

Weitere Bücher der Bestseller-Autorin und Aufräumexpertin Marie Kondo findest du hier:
Magic Cleaning 2: Wie Wohnung und Seele aufgeräumt bleiben (Werbelink)
Spark Joy: An Illustrated Master Class on the Art of Organizing and Tidying Up (Werbelink)
The Life-Changing Manga of Tidying Up: A Magical Story (Werbelink)

Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim Ausmisten! Wenn dir noch die nötige Motivation fehlt, mir hilft immer Yoga, um mich mehr zu fokussieren.

Bitte teile den Beitrag, wenn er dir gefällt.

Titelbild: Marie Kondo von Web Summit. Lizenz: CC BY 2.0

Keine Kommentare zu Alles muss raus! Erfolgreich Aufräumen mit Marie Kondo

Upcycling Idee: Weihnachtsstern aus Toilettenpapierrollen

Weihnachten rückt immer näher und du hast noch kein Weihnachtsgeschenk? Dann habe ich eine tolle Last-Minute Upcycling-Idee für dich. Bastel doch schnell einen Weihnachtsstern aus Toilettenapierrollen. So gibst du einem Wegwerf- (Recycling-)produkt einen neuen Zweck, das dazu auch noch super schön aussieht und vielfältig verwendet werden kann (als Fensterdeko, für den Adventskranz, als Tischdeko).

Weihnachten rückt immer näher und du hast noch kein Weihnachtsgeschenk? Dann habe ich eine tolle Last-Minute Upcycling-Idee für dich. Bastel doch schnell einen Weihnachtsstern aus Toilettenapierrollen. So gibst du einem Wegwerf- (Recycling-)produkt einen neuen Zweck, das dazu auch noch super schön aussieht und vielfältig verwendet werden kann (als Fensterdeko, für den Adventskranz, als Tischdeko).

Das brauchst du dafür:

Drücke für einen Weihnachtsstern zunächst 2 Toilettenpapierrollen platt.

© Anja Blumschein

Anschließend schneidest du die Toilettenpapierrolle in 1,5 cm breite Streifen.

© Anja Blumschein

© Anja Blumschein

Dann klebst du 6 Streifen mit der Heißflebepistole zusammen.

© Anja Blumschein

Füge dann die restlichen Streifen in die Zwischenräume.

© Anja Blumschein

Nun kannst du deinen Stern noch weiß lackieren und mit Glitterspray besprühen. Du kannst ihn aber auch natur lassen und eventuell nur mit Klarlack versiegeln.

© Anja Blumschein

© Anja Blumschein

Hier siehst du einen Vergleich von einem weiß lackierten mit silbernen Glitterspray besprühten und einem naturbelassenen Weihnachtsstern.

© Anja Blumschein

Und nun viel Spaß beim Nachmachen!

© Anja Blumschein

© Anja Blumschein

Inspiriert von noz!design und Petronella

Verlinkt mit Alt trifft neu

Bitte teile den Beitrag, wenn er dir gefällt.

1 Kommentar zu Upcycling Idee: Weihnachtsstern aus Toilettenpapierrollen

Suchbegriff in das unten stehende Feld eingeben und Enter drücken um zu suchen