Blog Umwelt und Nachhaltigkeit. Ökologischer Lifestyle und recherchierte Informationen. Dein Nachhaltigkeitsblog mit vielen Tipps für den Alltag.

Schlagwort: reisalternativen

6 regionale Alternativen zu Reis: Dinkel, Hirse, Buchweizen & Co

Reis muss nach Deutschland importiert werden und ist oft mit Arsen, Pestiziden oder Mineralölen belastet. Aufgrund der hohen Schadstoffgehalte rät das Bundesinstitut für Risikoforschung Reis öfter mal durch anderes Getreide zu ersetzen. Wenn du dich außerdem klimabewusst ernähren möchtest, findest du hier regionale Alternativen zu Reis inklusive Bezugsquellen in Bioqualität.

Reis muss nach Deutschland importiert werden und ist oft mit Arsen, Pestiziden oder Mineralölen belastet. Aufgrund der hohen Schadstoffgehalte rät das Bundesinstitut für Risikoforschung Reis öfter mal durch anderes Getreide zu ersetzen. Wenn du dich außerdem klimabewusst ernähren möchtest, findest du hier regionale Alternativen zu Reis inklusive Bezugsquellen in Bioqualität.

1. Dinkel oder Dinkelreis (auch Dinkelgraupen)

Dinkel hat einen leicht nussigen Geschmack, der an den von Wildreis erinnert und ist aus der modernen Vollwertküche nicht mehr wegzudenken. Bei der Zubereitung solltest du etwas Zeit einplanen, da der hartschalige Dinkel über Nacht in der 2,5-fachen Menge Wasser einweichen muss. Anschließend wird der Dinkel mit der doppelten Menge Wasser etwa 40 bis 60 Minuten gekocht. Erst nach dem Garen salzen. Als „Dinkelreis“ werden entspelzte und geschliffene Dinkelkörner bezeichnet. Hier entfällt das Einweichen über Nacht und du kannst den Dinkelreis wie Reis kochen.

Bezugsquellen
  • Campo Verde (aus Süddeutschland in Papierverpackung)
  • Davert (in Plastikverpackung)
  • Spielberger (aus Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn in Papierverpackung, auch größere Gebinde über den Onlineshop)
  • Biohof Struwe über getreidemühlen.de (aus Rheinland-Pfalz in 2,5 kg Papierverpackung)
  • dm-drogerie markt (Dinkel wie Reis aus Bayern und Baden-Württemberg in Plastikverpackung)
  • Kornkreis (Kochdinkel aus Süddeutschland in Plastikverpackung)
  • Bohlsener Mühle (Kochdinkel aus Niedersachsen in Plastikverpackung)
  • Gailertsreuther Mühle (Dinkelreis aus Bayern, Oberpfalz in 5 kg Plastikverpackung)
  • REWE (vorgegarter Bio-Dinkel in Plastikverpackung)

2. Hirse

Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts galt Hirse als heimisches Grundnahrungsmittel, ist aber aufgrund der Einführung anderer landwirtschaftlicher Kulturarten in Europa etwas in Vergessenheit geraten. Erst seit 2006 wird die Rispenhirse von der Spreewälder Hirsemühle wieder in Deutschland kultiviert. Hirse ist mild im Geschmack und kann zum Beispiel für Brei, süße und herzhafte Aufläufe oder in Salaten verwendet werden. Hirse gart in 5 bis 15 Minuten und muss dann noch ausquellen.

Bezugsquellen
  • Campo Verde (aus Österreich und Ungarn in Papierverpackung)
  • Spielberger (Goldhirse aus Österreich und Ungarn in Papierverpackung)
  • Spreewälder Hirsemühle über getreidemühlen.de (aus Brandenburg in Plastikverpackung)
  • Biolandhof Knauf (Goldhirse aus Bayern in Papiersack ab 5 kg)

3. Buchweizen

Botanisch gesehen ist der in Deutschland nur in kleinen Mengen angebaute Buchweizen gar kein Getreide, sondern gehört zu den Knöterichgewächsen. Buchweizen ist ein wahres Superfood und kann in Salaten, Suppen oder im Müsli verwendet werden, auch als Keimling. Geröstet als „Kasha“ schmeckt Buchweizen ebenfalls sehr gut. Außerdem ist Buchweizen dafür geeignet glutenhaltige Getreidesorten zu ersetzen und zählt wie Hirse zu den Kurzgarern.

Bezugsquellen

4. Grünkern

Grünkern, der auch „Badischer Reis“ genannt wird, ist das noch grünliche, halbreife Korn des Dinkels. Für die Zubereitung musst du Grünkern vor dem Kochen eine Stunde einweichen und dann mit der dreifachen Menge an Wasser etwa 45 Minuten kochen.

Bezugsquellen
  • Biolandhof Knauf (aus Bayern in Papiersack ab 5 kg)
  • Spielberger (aus Baden-Württemberg in Papierverpackung)

5. Gerste oder Gerstenreis (auch Gerstengraupen)

Ähnlich wie Dinkel wird auch die hartschalige Gerste über Nacht in der 2,5 fachen Menge Wasser eingeweicht, während entspelzte Gerste vor dem Kochen nur etwa 2 Stunden in Wasser einweichen muss. Dann 30 bis 35 Minuten garen und noch mit der Restwärme etwas quellen lassen. Erst nach dem Garen salzen. Gerste bzw. Gerstengraupen können in Eintöpfen oder als Beilage verwendet werden. Auch Süßspeisen lassen sich beispielsweise mit Gerstengraupen zubereiten.

Bezugsquellen
  • Davert (Gerste, entspelzt in Plastikverpackung)
  • Sackmann Onlineshop (Gerstenreis)
  • Spielberger (Gerstengraupen in Papierverpackung)

6. Khorasan-Weizen

Khorasan-Weizen ist das deutsche Pendant zu Kamut®, der hauptsächlich in Nordamerika angebaut wird. Das Ur-Getreide ist sehr wärmebedürftig und deshalb für den Anbau in Deutschland nur bedingt geeignet. Meine intensive Recherche hat ergeben, dass der Biolandhof Knauf Khorasan-Weizen seit 2018 anbaut. Weitere Anbaugebiete in Deutschland sind mir nicht bekannt.

Bezugsquellen

Verzichte auf Nicht-EU-Produkte und wähle stattdessen regionale Alternativen zu Reis, denn damit verringerst du deinen persönlichen CO2-Fußabdruck und bereicherst zusätzlich deinen Speiseplan. Prüfe erst, ob du die Produkte in deiner Umgebung kaufen kannst, bevor du diese in einem Onlineshop bestellst. Zum Beispiel bekommst du die Produkte ohne Verlinkung in der Regel im Hofladen, Bioladen, Biomarkt, Mühlenladen oder Reformhaus.

Regionale Rezepte mit Hirse, Dinkel und Co findest du hier. #30tageregionalsaisonal

Hast du eine dieser Reis-Alternativen schon einmal ausprobiert oder kennst du noch weitere regionale Alternativen? Ich freue mich auf deinen wertvollen Kommentar.

Titelbild: Buchweizen als Alternative zu Reis © olhaafanasieva – stock.adobe.com

Bitte teile den Beitrag, wenn er dir gefällt.

2 Kommentare zu 6 regionale Alternativen zu Reis: Dinkel, Hirse, Buchweizen & Co

Suchbegriff in das unten stehende Feld eingeben und Enter drücken um zu suchen