Zum Inhalt springen

3 selbstgemachte Badreiniger, die alles sauber machen

DIY Badreiniger

Ich möchte dir meine 3 selbstgemachten Putzmittel für unser Bad vorstellen. Schnell gemacht mit nur wenigen Zutaten und ohne schädliche Substanzen. Und dazu macht es noch Spaß die Reiniger selber zu machen.

Zitronen-Essig-Reiniger

Zero Waste Badreiniger
© Umweltgedanken

Das brauchst du:

  • Zitronenschalen
  • Essig
  • Flasche oder Sprühflasche

Für den Zitronen-Essig-Reiniger brauchst du nur Zitronenschalen beziehungsweise ich nehme immer die ganze Zitrone und schneide diese in Stücke. Besonders praktisch, wenn du für ein Kochrezept nur die abgeriebene Schale der Zitrone brauchst. Dann gieße ich die Zitrone soweit mit Essig auf bis diese bedeckt ist. Diesen Ansatz lasse ich bis zu zwei Wochen in der Sonne stehen. Dann quetsche ich die Zitronen nochmal gut aus und gieße die Mischung durch ein Sieb. Dieser konzentrierte Reiniger eignet sich hervorragend für Armaturen und stark verkalkte Flächen. Theoretisch kannst du auch Orangenschalen für den Reiniger verwenden.

WC-Reinigertabs

Zero Waste WC-Reiniger
© Umweltgedanken

Das brauchst du:

  • 100 g Natron
  • 100 g Maisstärke
  • 100 g Zitronensäure
  • Wasser in Sprühflasche
  • Silikonformen oder Badebomben-Formen

Für die WC-Reinigertabs vermischst du Natron, Maisstärke und Zitronensäure zu gleichen Teilen in einer Glasschale. Dann sprühst du nach und nach Wasser drauf und vermengst alles miteinander bis es eine Masse ergibt, die ähnlich wie nasser Sand aussieht. Entweder du füllst dann die Masse in Silikonformen (hat bei mir nicht funktioniert) oder wie ich in eine halbe Badebomben-Form. Fertig sind die selbstgemachten WC-Reinigertabs.

Kalkreiniger für Bad und Küche

Kalkspray selbstgemacht
© Umweltgedanken

Das brauchst du:

  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 50 g Zitronensäure
  • 1 TL Bio-Spülmittel
  • Flasche oder Sprühflasche

Du löst die Zitronensäure in lauwarmen Wasser vollständig auf, wobei du die Zitronensäure am besten mit einem Trichter in die Flasche füllst. Dann gibst du das Spülmittel (damit das Ganze an Flächen haften bleibt und auch Fett löst) dazu. Anstatt einer normalen Flasche kannst du auch eine Sprühflasche nehmen, denn so lässt sich der Reiniger gut auf Flächen verteilen. Ich benutze aber eine normale Flasche und gebe den Reiniger auf einen Putzlappen.

Zitronensäure und Natron bekommst du übrigens hier oder hier plastikfrei im Papierbeutel.

Zero Waste Reiniger
© Umweltgedanken

In manchen Rezepten wird noch ätherisches Öl als Zutat angegeben. Ich verzichte darauf, da auch ätherische Öle wassergefährdend und allergieauslösend sein können. Wer etwas Duft braucht, kann optional abgeriebene Zitronen- oder Orangenschale verwenden.

Welche Reiniger machst du selber? Schreib mir doch mal dein Rezept in die Kommentare.

Titelbild: © Umweltgedanken

Bitte teile den Beitrag, wenn er dir gefällt.

Badreiniger selber machen

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen? Dann kannst du dich hier mit mir verbinden: Facebook, Instagram, Pinterest, RSS Feed

Anzeige

V3 Leaderboard

Du willst deine Familie gesund ernähren? Das klappt am besten mit selber kochen. Aber wie sollst du das im Alltag hinbekommen, wenn sich die Wäscheberge türmen, Kinder stundenlang schreien und du am Rande eines Nervenzusammenbruchs bist?

Glaub mir, das kriegen wir hin! Mit ausgewogener Ernährung, die zum Alltag, den Wünschen und Besonderheiten deiner Familie passt.

Auf meiner anderen Website erfährst du mehr dazu. ->> Hier entlang

 

21 Gedanken zu „3 selbstgemachte Badreiniger, die alles sauber machen“

  1. Sehr gute Anleitungen. Da unser Kind gar nicht gut auf die ganzen chemischen Reiniger reagiert versuchen wir uns jetzt mal an natürlichen Alternativen. Mal schauen, ob das Würmchen damit besser klar kommt.

  2. Hallo,
    vielen Dank für die tollen Anregungen.
    Hast Du Erfahrungswerte wie lange die Reiniger sich halten oder ob sie irgendwann „komisch“ werden?
    Gruß

  3. Hallo Franziska,

    danke für dein liebes Feedback 🙂 Die Reiniger halten sich recht lange. Die Tabs sind, wenn sie trocken gelagert werden, unbegrenzt haltbar. Der Zitronenreiniger wird nach ein paar Monaten etwas brauner und fängt auch intensiver an zu riechen. Am besten immer nur eine kleinere Menge machen, die du dann innerhalb von ein paar Monaten aufbrauchen kannst. Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Liebe Grüße

    Anja

  4. Hallo,
    vielen Dank für die tollen Tipps!
    Ich versuche jetzt alles in meinem Haushalt auf Selbstgemachtes umzustellen. Zitronen sind schon seit einer Woche in Essig eingelegt, Spüli (20 g Kernseife, 1 TL Natron. 450 ml kochendes Wasser, ein paar Trpf. Zitronenöl) Duschgel (30 bis 40 Gramm Kernseife, 400 ml Wasser, etwas Olivenöl (oder Sesamöl oder Sonnenblumenöl), evtl. etwas Verdickungsmittel (Speisestärke oder Johannisbrotkernmehl) und ätherisches Öl nach Belieben.
    Demnächst muss ich mich auch an Waschmittel und Deo ran machen, da meins bald leer ist. Ich mache auch viel mit Natron, Soda, Citronensäure und Gall- und Kernseife.

  5. Liebe Claudia,

    vielen Dank für deinen Kommentar und die Rezepte. Das klingt toll. Selbstgemachtes Spülmittel und Zitronen- oder Orangenreiniger benutzen wir auch. Duschseife und Deo kaufen wir aber. Oft wird Zero Waste so verstanden, dass man alles selbst machen muss. Das finde ich aber gar nicht. Es gibt mittlerweile gute nachhaltige Alternativen zu kaufen. Aber es macht auf jeden Fall Spaß etwas selbst herzustellen und man kann mit wenigen Zutaten auskommen. Ach ja, mein Puder mache ich auch immer selbst (Speisestärke, Heilerde, Zimt). Das Rezept findest du auch auf meinem Blog.

    Viele Grüße

    Anja

  6. Hey danke für deine alternativen Tipps, jedoch hab ich erfahren dass Teebaumöl nicht in das Abwasser kommen sollte.

    Gruß Tatjana

  7. Liebe Tatjana,

    vielen Dank für den Hinweis, sehr nett von dir. Das ist mir auch bekannt und bei neueren Beiträgen (siehe Spülmittel selber machen) habe ich schon darauf hingewiesen, dass ätherische Öle wassergefährdend sind. Ich muss diesen Beitrag diesbezüglich noch anpassen. Als Alternative zu ätherischen Duftölen kann man auch abgeriebene Zitronen- oder Orangenschalen hinzugeben oder Lavendelblüten (vor Gebrauch abseihen).

    Viele Grüße 🙂

    Anja

  8. Super Tipp mit den Zitronenschalen im Essig! Ich putze schon eine Weile mit Essig, aber der Geruch stört mich doch sehr. Das werde ich unbedingt mal versuchen – DANKE! 🙂

  9. Wow, Zitronensäure ist wirklich um einiges effektiver als herkömmlicher kalklösender Badreiniger! Ich werde es weiter empfehlen! Danke für den Tipp!

  10. Hallo Manuela,

    gerne! Ja, unbedingt weiterempfehlen. Vielen Dank.
    Hast du auch schon meine anderen DIY Anleitungen ausprobiert (z. B. Spülmittel oder Puder?)?

    Liebe Grüße

    Anja

  11. Hallo, mich würde interessieren warum es bei dir nicht geklappt hat deinen WC-Reiniger in eine Silikonform zu füllen, in einer Badebombenform allerdings schon. Ich habe weder das eine noch das andere bisher getestet.

  12. Hallo Siso,

    danke für deine Frage, die ich dir gerne beantworte. Ich hatte so eine Silikonform mit kleinen Herzen. Beim Herausholen sind die WC-Reinigertabs zerbrochen. Eventuell muss die Form nur größer sein. Vielleicht habe ich die WC-Reinigertabs auch zu früh versucht herauszuholen. Mit den halben Badebomben-Formen hat es einfach besser funktioniert. Ich hoffe, die Antwort ist hilfreich für dich.

    Liebe Grüße

    Anja

  13. Hallo Anja, vielen Dank für deine Antwort, ich hab schon befürchtet es lag an der Silikonform an sich. Ich werde es mit meiner Form mal versuchen und danach berichten. Ich finde deine Rezepte super, werde auch noch das Zitronenspüli testen, den Zitronenessigreiniger hab ich schon woanders entdeckt gehabt und verwende ihn bereits seit längerem. Wie einfach es doch ist all diese Dinge selber herzustellen und wieviel wohler man sich damit fühlt. Wir tauschen aktuell immer mehr Produkte gegen Selbstgemachtes aus. Einfach genial….

  14. Es ist widersprüchlich, zu schreiben, man solle keine ätherischen Öle nehmen, aber stattdessen geriebenene Zitrusschalen.
    Genau darin befinden sich die ätherischen Öle und dann ist das Ergebnis dasselbe.

  15. Liebe Christiane,

    vielen Dank für deinen Hinweis. Grundsätzlich stimmt das was du schreibst, aber sind die gekauften ätherischen Aromaöle nicht hochkonzentriert? Ich meine, dass das dann schon wassergefährdender wäre als ein wenig abgeriebene Zitronenschale.

    Herzliche Grüße :))

    Anja

  16. Hallo.
    Tolle Zusammenstellung.
    Ein Tipp für Leute, die auf ätherische Öle, aber nicht auf einen angenehmen Duft verzichten wollen:
    Statt klarem Essig kann man super Apfelessig verwenden. Wirkt mindestens genauso gut und riecht super frisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert