DIY und Projekte, Featured
Kommentare 10

Wie du dir in 5 Minuten ein transparentes Puder herstellst – plastikfrei und mit nur drei Zutaten

Seit einem Jahr benutze ich mein selbstgemachtes Puder und spare mir dadurch den Kauf von teurer Kosmetik. Außerdem kann ich damit auf unnötiges Plastik in meinem Leben verzichten und tue damit etwas für die Umwelt. Ich möchte dir zeigen wie du ein gut mattierendes plastikfreies Puder aus nur drei Zutaten – zwei davon befinden sich in jeder Küche – ganz einfach selbst mischen kannst.

Mein Blogbeitrag soll dich motivieren etwas für die Umwelt zu tun. Wenn du bisher dachtest beim Schminken kannst du nicht auf Plastik verzichten, dann kann ich dich mit diesem Beitrag bestimmt vom Gegenteil überzeugen.

Das plastikfreie Puder besteht aus Maisstärke, Heilerde für die Haut und Zimtpulver. Maisstärke und Heilerde für die Haut bekommst du in Papierverpackungen und wenn du einen Unverpackt-Laden in deiner Nähe hast, kannst du dort auch Zimt lose kaufen. Achte noch darauf, dass du Cylon-Zimt nimmst und nicht den billigen Cassia-Zimt (musste eben auch erstmal auf mein Zimtdöschen schauen ;-)). Warum Cylon-Zimt besser ist, erfährst du unter der Anleitung im Infokasten.

Eine vorgeschriebene Mengenangabe je Zutat gibt es nicht. Du musst einfach selbst etwas experimentieren bis du die Mischung, die deinem Hautton entspricht, gefunden hast.

Für eine Portion brauchst du (Mengen können nach eigenem Belieben angepasst werden):

  • 1 verschließbares Glas oder eine Dose
  • 2 Teelöffel Maisstärke
  • 1 bis 2 Teelöffel Heilerde (z. B. Luvos hautfein, gibt es in jeder Drogerie)
  • 0,5 bis 1 Teelöffel Zimtpulver oder Kakao-Pulver zum Backen oder beides (Menge kann erhöht werden bis die gewünschte Farbnuance erreicht ist)

Die Zutaten durch ein kleines Sieb in das Gefäß füllen und gut mischen.

Zimt wirkt aufgrund der ätherischen Öle stimulierend. Der anregende Duft ist hauptsächlich beim Öffnen des Glases zu riechen und verfliegt auf der Haut. Im Altertum war Zimt auch ein begehrtes Aphrodisiakum.

Wenn du Zimt kaufst, solltest du Cylon-Zimt nehmen. Im Gegensatz zu Cassia-Zimt enthält dieser nur Spuren des potentiell schädlichen Pflanzenstoffs Cumarin. Dieser kann auch über die Haut gut aufgenommen werden. Übrigens Tonkobohnen und Datteln enthalten auch Cumarin.

Und Achtung! Nicht jeder verträgt Zimt: Die Anwendung kann allergische Hautreaktionen hervorrufen. Besonders Pollenallergiker sollten auf Zimt verzichten, da dieser in einigen Fällen Kreuzallergien auslöst. Wer mag kann anstatt Zimt auch Back-Kakao nehmen. Der Duft von Kakao ist auch sehr angenehm.

5 Gründe, warum ich plastikfreies Puder selber mache – und warum du es mir nachmachen solltest:

  1. Du sparst Verpackungsmüll und tust damit etwas für die Umwelt.
  2. Heilerde pflegt und beugt Hautunreinheiten vor.
  3. Zimt wirkt entzündungshemmend und desinfizierend (antibakteriell).
  4. Das Puder ist sehr kostengünstig und du kommst sehr lange mit den Einzelzutaten aus.
  5. Die Herstellung geht schnell und das Puder besteht aus natürlichen Zutaten.

Ich komme gut mit losem Puder zurecht. Wenn du bisher Kompaktpuder gewöhnt bist, musst du dich etwas umstellen. Du brauchst auch noch einen großen Pinsel zum Auftragen des Puders. Vor dem Auftragen klopfe ich den Puderpinsel am Glasrand etwas ab, damit überschüssiges Puder abfällt.

Ich freue mich, wenn du das plastikfreie Puder auch mal ausprobierst und mir berichtest. Schreib mir gerne einen Kommentar wie du es findest. Ganz viel Freude beim Ausprobieren!

Bitte teile den Beitrag, wenn er dir gefällt.

 

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen? Dann kannst du dich hier mit mir verbinden: Facebook, Instagram, Pinterest, RSS Feed

Erfahre hier mehr über mich und warum ich diesen Blog schreibe.

 

10 Kommentare

  1. Silke sagt

    Danke für die Inspiration.
    Schön wäre noch ein Vorher/Nachher Foto und die Info welchen Hauttyp du hast und wie lange das Puder mattiert. Merci ?

  2. Anja sagt

    Hallo Silke,

    schön, dass ich dich damit inspirieren konnte 🙂 Wenn du das Puder ausprobierst, kannst du ja mal ein Feedback geben. Es mattiert eigentlich genau wie ein gekauftes qualitativ gutes Puder. Ich bemerke da keinen großen Unterschied. Ich trage es morgens auf und das reicht mir. Ich habe, denke ich einen normalen Hauttyp. Eventuell neige ich etwas zu Mischhaut. Wenn ich die Zeit finde, stelle ich mal ein Vorher-Nachher Foto ein.

    Liebe Grüße
    Anja

  3. Amend sagt

    Liebe Anja, das Puder ist toll! Danke für das „Rezept“. Es ist sehr angenehm auf der Haut. Ich finde es auch super, dass man die Farbe der Jahreszeit anpassen kann.

    Lieben Gruß

    Bettina

  4. Anja sagt

    Hallo Bettina, es freut mich, dass dir das Puder gefällt 🙂 Ich benutze es auch schon sehr lange und bin echt zufrieden. Ich würde mich freuen, wenn du wieder auf Umweltgedanken vorbei schaust. In Zukunft möchte ich mehr meiner für gut befundenen DIY Rezepte mit euch teilen.

    Verschneite Grüße <3

    Anja

  5. Super Beitrag. Hat mir echt gut gefallen.

    Ich mache auch seit einigen Wochen Zero Waste.
    Ich nehme es täglich per Video auf und auch wenn es nur 14 Tage sind… Es werden ja mehr. Zero Waste ist das Beste was mir passieren konnte.

    Mach weiter so!

    Deine Unicornumwelt

  6. Liebe Stefanie,
    vielen Dank! Es freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat. Ja, Zero Waste macht Spaß! Viel Erfolg weiterhin.
    Viele Grüße
    Anja

  7. Katalin Schwanda sagt

    Liebe Anja,

    Vielen Dank für deinen Beitrag!
    Was denkst du würde das mit der Kartoffelstärke auch gehen? Ich habe es schon zuhause und möchte erst mal das nutzen was ich habe bevor ich was neues besorgen muss;) Vielen Dank im Voraus! Kati

  8. Anja sagt

    Liebe Kati, ich wüsste nicht warum es mit Kartoffelstärke nicht funktionieren sollte 🙂 Ich denke, es geht auch ohne die Heilerde. Viel Spaß beim Ausprobieren! Liebe Grüße, Anja

  9. Huhu, toller Beitrag! 😃👍
    Ich suche nach einer tönende Anti-Age-Creme, werde aber jetzt erst einmal normale Gesichtscreme versuchen und anschließend das Puder!
    Ich werde es morgen direkt herstellen! Freu mich!
    Ganz liebe Grüße
    Manu

  10. Hallo Manu,

    oh danke 🙂 Vielleicht magst du ja dann berichten wie du das Puder findest? Viel Spaß beim Ausprobieren.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.